Nach Rekordverlust: Hitachi lagert TV-Produktion aus

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Hitachi hat bekannt gegeben, die Produktion von TV-Geräten künftig nur noch in Japan selbst abzuwickeln. Die Produktion in Europa und den Vereinigten Staaten soll hingegen ausgelagert werden. Mit diesem Schritt reagiert der Elektronikkonzern auf den Rekordverlust von 8,5 Milliarden US-Dollar, den man im vergangenen Jahr ausweisen musste. Der Verkauf der Produktionsstätten in Europa und den USA ist dabei Teil einer Restrukturierungsmaßnahme.

Ursprünglich hatte Hitachi mit der Produktion im eigenen Haus das Ziel verfolgt, unabhängiger vom aktuellen Marktgeschehen zu werden. Allerdings haben dem Unternehmen eigenen Angaben zufolge Preisschwankungen bei LCD- und Plasma-Fernsehgeräten einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Im Rahmen des aktuellen Restrukturierungsprogramms will Hitachi massiv Geld einsparen. Zu diesem Zweck hat man die Unterhaltungselektroniksparte Anfang dieses Monats in ein eigenes Unternehmen namens Hitachi Consumer Electronics ausgegliedert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr JL 4-fach Steckdosenleiste mit zwei USB Ladebuchsen (2100mA) , Überspannungsschutz, Schalter und Kinderschutz, TÜV Sicherheit geprüft mit GS SiegelJL 4-fach Steckdosenleiste mit zwei USB Ladebuchsen (2100mA) , Überspannungsschutz, Schalter und Kinderschutz, TÜV Sicherheit geprüft mit GS Siegel
Original Amazon-Preis
13,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,81
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,09
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden