Statistik: Bing schlägt CNN, Twitter und Digg

Internet & Webdienste Vor etwas mehr als einem Monat hat Microsoft seine neue Suchmaschine Bing offiziell gestartet. Inzwischen liegen erste aussagekräftige Statistiken vor, nach denen die Redmonder ihren Anteil am Suchmaschinenmarkt steigern konnten. Demnach liefen im Juni 8,23 Prozent aller Suchanfragen in den USA über Bing. Zum Vergleich: Im Mai lag Microsofts Anteil noch bei 7,81 Prozent. Auch die Zahl der Besucher (unique visitors) konnte Microsoft deutlich steigern und übertrifft damit jetzt einige bekannte Angebote.

Bing Laut der Webseite 'Compete.com' kam Bing im Juni auf 49,46 Millionen Besucher. Damit konnten Portale wie CNN (28,54 Millionen), Twitter (23 Millionen) und Digg (38,96 Millionen) nicht mithalten. Der Erfolg kommt nicht ohne Grund, schließlich erhielt Microsoft viel positives Feedback, das sich auch in den Presseberichten widerspiegelte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Seagate Expansion Desktop , 2TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0, PC & PS4 & Xbox(STEB2000200)
Seagate Expansion Desktop , 2TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0, PC & PS4 & Xbox(STEB2000200)
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
80,95
Blitzangebot-Preis
72,98
Ersparnis zu Amazon 14% oder 12,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden