Das Web drängt Pornos mit Handlung ins Abseits

Internet & Webdienste Steven Hirsch, Co-Chef des großen US-Pornoproduzenten Vivid Entertainment, hat sich darüber beklagt, dass das Web das Genre aufwändigerer Adult-Filme immer weiter zurückdrängt. "Im Internet liegt die durchschnittliche Aufmerksamkeits-Spanne der Nutzer bei drei bis fünf Minuten. Darauf müssen wir uns einstellen", sagte Hirsch der 'New York Times'. Noch vor drei Jahren waren 90 Prozent der Vivid-Produktionen herkömmliche 90-Minuten-Filme mit durch Handlung verbundenen Sex-Szenen.

Inzwischen machen solche Streifen nur noch die Hälfte der Veröffentlichungen aus. Der Rest sind kürzere Clips, die gut über das Netz vermarktet werden können. Auf DVD werden mehrere von ihnen ohne größeren Zusammenhang untereinander angeboten.

Nicht nur für die Produzenten, sondern auch für die Darsteller ändert sich dadurch einiges. Früher mussten sie sich wie richtige Schauspieler auf den Dreh vorbereiten. "Ich konnte es immer kaum erwarten, das nächste Script zu erhalten", so Savanna Samson gegenüber der Zeitung.

Dafür gibt es nun keine Notwendigkeit mehr. Die Videos, die nun gedreht werden, bestehen im Grunde nur noch aus "Action"-Szenen. Das erhöht natürlich auch die Konkurrenz, da immer mehr neue Darsteller in den Markt strömen. Die Folge sind sinkende Honorare.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren97
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden