Japan: Tops Systems bringt 800 Teraflops-Grafikchip

Grafikkarten Das japanische Unternehmen Tops Systems hat einen neuen Grafikchip vorgestellt, der es auf eine Leistung von bis zu 800 Teraflops bringen soll. Er stellt damit allein schon einen leistungsfähigen Supercomputer dar. Entwickelt wurde der Chip in Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen Unisys und dem Autohersteller Toyota. Er soll im Bereich der Erstellung von 3D-Modellen bei der Entwicklung von Autos und vergleichbaren Anwendungen zum Einsatz kommen, teilte das Unternehmen mit.

Auf dem Chip sind neun einzelne Grafikprozessoren miteinander verknüpft. Jeder von ihnen besteht aus 73 Kernen, die speziell für das Raytracing in Echtzeit entwickelt wurden. Die besten Leistungen erreicht das Produkt den Angaben zufolge bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Der Chip wird in 45-Nanometer-Bauweise produziert und mit 750 Megahertz getaktet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Grafikprozessoren, die Oberflächen dreidimensionaler Objekte aus zahlreichen Polygonen zusammensetzen, kann hier mit freien Kurvenläufen, den so genannten Bezier-Surfaces gearbeitet werden. Das ermöglicht deutlich präzisere Darstellungen, hieß es.

Die hohe Leistung des Chips ermöglicht es Designern, beim Rendering nicht nur von einem einheitlichen Lichtstrahl auszugehen, der auf die Oberflächen trifft. Statt dessen wird das Licht in 35 Wellenlängen aufgespalten, deren individuelles Reflexions- und Absorbtions-Verhalten auf verschiedenen Oberflächen einzeln berechnet wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden