Microsoft warnt: Kritische Lücke im Internet Explorer

Internet Explorer Microsoft warnt aktuell vor einer kritischen Lücke in seinem Browser im Internet Explorer. Wie es heißt, betrifft diese nur Computer, auf denen Windows XP oder Windows Server 2003 installiert ist - einen Patch gibt es noch nicht. Wie das Unternehmen am gestrigen Montag erklärte, können Angreifer über die Schwachstelle die Kontrolle über den Rechner ihres Opfers erhalten. Weiter teilte Microsoft mit, dass die Lücke im Internet Explorer bereits seit der vergangenen Woche von Hackern ausgenutzt wird.

Um Zugriff auf den Rechner seiner Opfer zu erhalten, muss ein Angreifer diese lediglich auf eine speziell präparierte Seite locken. Häufig würden sich entsprechende Links zu den infizierten Webseiten in Spam-E-Mails finden, warnt Microsoft. Generell rät das Unternehmen, keine Links zu öffnen, die einem von fremden Personen geschickt wurden.

Da das Unternehmen bislang keinen Patch für die Sicherheitslücke veröffentlicht hat, empfiehlt Microsoft den Nutzern zudem, Microsoft Video ActiveX Control im Internet Explorer abzuschalten, bis eine Aktualisierung verfügbar ist. Noch ist nicht bekannt, wann der Patch erscheinen soll.

Weitere Informationen: Microsoft Security Advisory (972890)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden