Niagara-Fälle liefern Strom für Yahoo-Datenzentrum

Wirtschaft & Firmen Der Portalbetreiber Yahoo hat den Bau eines neuen Datenzentrums angekündigt, dass vollständig mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden soll. Den Strom liefern die berühmten Niagara-Fälle. Nicht nur die Gewinnung der Energie durch Wasserturbinen trägt dabei zum ökologischen Design des Datenzentrums bei, so Yahoo. So werden 90 Prozent des Stroms für den Betrieb der Server zur Verfügung stehen. Das ist im Vergleich zu anderen Einrichtungen dieser Art sehr viel.

Im Durchschnitt verbrauchen große Datenzentren bereits etwa die Hälfte der Energie für die Kühlung der Hallen und der dort arbeitenden Systeme. Bei Yahoo sind es nur 10 Prozent. Möglich wird dies durch eine besondere Architektur, die der einer großen Hühnerfarm ähnelt, so das Unternehmen.

Beim Bau des Yahoo Computing Coop wird auf eine möglichst günstige Luftzirkulation geachtet. Zur Kühlung wird vollständig auf die kühle Luft von außen gesetzt. Auf spezielle Anlagen zur Klimatisierung verzichtet Yahoo vollständig.

Das neue Datenzentrum ist Bestandteil einer Initiative des Konzerns für umweltfreundlichere, energieeffizientere IT-Systeme. Yahoo setzte sich dabei selbst zum Ziel, die CO2-Bilanz seiner Datenzentren bis zum Jahr 2014 um 40 Prozent zu verbessern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden