Überfall auf Apple Store - Täter per YouTube gesucht

Handys & Smartphones Bei einem Überfall auf ein Einzelhandelsgeschäft des US-Computerherstellers Apple ist eine Verkäuferin durch den Täter angeschossen und schwer verletzt worden. Die Polizei von Arlington im US-Bundesstaat Virginia fahndet nun per YouTube. Die 26-Jährige Mitarbeiterin erholt sich derzeit nach Angaben der örtlichen Behörden von ihrer Verletzung an der rechten Schulter. Der Täter hatte den Apple-Laden um 10:15 Uhr am Freitag durch die Hintertür betreten, nachdem er dort geklingelt hatte. Eine Mitarbeiterin öffnete die Tür und wurde sofort von dem Angreifer bedroht.

In der Folge kam es zur Abgabe eines Schusses, der auch von mehreren im Verkaufsbereich des Ladens anwesenden Kunden und anderen Mitarbeitern wahrgenommen wurde. Nach Angaben der 'Washington Post' waren zur Tatzeit ein Dutzend Mitarbeiter und gut 30 Kunden in dem Geschäft.

Die Polizei fahndet nun unter anderem mit Hilfe von zwei Aufnahmen der Überwachungskameras des Apple Store in Arlington nach dem Täter. Noch ist nicht klar, was genau vorgefallen ist. Offenbar flüchtete der Angreifer, nachdem er seine Waffe abgefeuert hatte. Die verletzte Mitarbeiterin ist inzwischen auf dem Weg der Besserung.

Ein Sprecher von Apple verurteilte den versuchten Überfall als Akt sinnloser Gewalt und versicherte, dass man eng mit den Behörden zusammen arbeite, um den Täter zu überführen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden