Microsoft nimmt ekelerregende IE8-Werbung offline

Internet Explorer Microsoft versucht derzeit mit ungewöhnlichen Werbespots seinen neuen Browser Internet Explorer 8 populär zu machen. Jetzt hat das Unternehmen auf die Kritik zu einem der Clips reagiert und das unappetitliche Machwerk so weit möglich wieder zurück genommen. Da es sich jedoch um eine Viral-Kampagne handelt, ist der Film inzwischen weit verbreitet und kann von Microsoft nicht mehr einfach so "gelöscht" werden. In dem Spot erbricht sich eine Frau mehr als heftig, als sie eine anrüchige Webseite aus der Browser-Historie des Laptops ihres Ehemanns öffnet.


Microsoft will auf diesem Weg auf den neuen InPrivate-Modus des Internet Explorer aufmerksam machen, der auf Wunsch dafür sorgt, dass während einer Surf-Session keinerlei Daten gespeichert werden. Der Spot war wegen seiner ekelerregenden Bilder als übertrieben kritisiert worden und ist Teil der Kampagne "Browser For The Better".

In einer Stellungnahme, die Microsoft dem Branchendienst 'Cnet' zukommen ließ, heißt es, dass man sich bei der Gestaltung des Spots an den vorangegangenen, immer etwas seltsamen Werbeclips der Kampagne orientiert habe. Dies gehe auf das bisher gute Feedback der Kunden zurück, so das Unternehmen.

Insgesamt seien auch bei dem neuen Spot die Rückmeldungen überwiegend positiv ausgefallen. Einige Kunden hätten sich jedoch von dem Inhalt des Clips gestört gefühlt, weshalb man sich entschied, ihn von der Homepage der Kampagne zu entfernen. Die anderen drei Werbespots bleiben weiter verfügbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren138
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:10 Uhr Devolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Devolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Original Amazon-Preis
143,88
Im Preisvergleich ab
137,90
Blitzangebot-Preis
119,19
Ersparnis zu Amazon 17% oder 24,69

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden