The Pirate Bay: Nutzer sehen Verkauf als "Verrat"

Filesharing Die Entscheidung der Betreiber des weltgrößten BitTorrent-Trackers The Pirate Bay ihr Portal an den schwedischen Provider Global Gaming Factory X zu verkaufen, kommt für viele Nutzer des umstrittenen Angebots einem Verrat an der "Szene" gleich. In diversen Foren, wo sich Filesharing-Nutzer aus aller Welt austauschen, wurden die inzwischen zu Haftstrafen verurteilten Gründer von The Pirate Bay eines "Ausverkaufs" beschuldigt, der einem "Pakt mit dem Teufel" gleich komme. Zuvor hatten sie bekannt gegeben, dass das Portal für gut 5,5 Millionen Euro verkauft wird.

Viele Nutzer sehen den Verkauf vor allem deshalb als Enttäuschung an, weil sich die Betreiber stets selbst als Internet-Aktivisten hervorgetan hatten, die alles für die Bekämpfung des ihrer Meinung nach hinfälligen Urheberrechts und die Erhaltung der Freiheit im Internet tun würden.

Ein Großteil der Nutzer von The Pirate Bay will nun alternative Angebote verwenden, um auf diesem Weg weiterhin illegal verbreitete urheberrechtlich geschützte Werke zu beziehen. Der Käufer des Angebots will die Plattform langfristig legalisieren und für den legalen Vertrieb von Medieninhalten einsetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren98
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden