Mega-Downloads: Staatsanwalt sucht nach Zeugen

Recht, Politik & EU Die Staatsanwaltschaft Hannover sucht derzeit nach Internet-Nutzern, die dem Abzocke-Angebot Mega-Downloads.net auf den Leim gegangen sind. Die Konten des Betreiber hat sie einfrieren lassen. Mehrere hunderttausende Euro soll die Firma L&H den Angaben zufolge angehäuft haben, als die Staatsanwaltschaft aktiv wurde. Weitere Gelder gingen in der Zwischenzeit ein, so dass nun fast eine Million Euro auf den gesperrten Konten liegt.

Die Firma hat - so der Verdacht der Ermittler - zahlreichen Usern unberechtigt Rechnungen geschickt. Entweder kamen hierbei die üblichen Abzocke-Methoden in Form versteckter Kosten zum Einsatz oder es wurden sogar Nutzer angeschrieben, die gar nicht selbst auf die Webseite kamen. Zumindest geht man bei der Staatsanwaltschaft von Betrug aus.

Wie aus Hannover mitgeteilt wurde, sucht man nun nach Anwendern, die selbst in den letzten Monaten Post von Mega-Downloads erhalten haben und womöglich das Angebot gar nicht genutzt haben. Diese sollen sich unter Angabe des Aktenzeichens 5302 Js 41769/09 melden und sich als Zeugen für einen möglichen Prozess zur Verfügung stellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden