Bethesda-Mutter kauft Doom-Entwickler id Software

Wirtschaft & Firmen id Software, das Entwicklerstudio hinter den bekannten Ego-Shootern "Doom" und "Quake", wurde jetzt von ZeniMax Media aufgekauft. Dabei handelt es sich um das Mutter-Unternehmen von Bethesda Softworks (Fallout 3). Laut der offiziellen Ankündigung wird id Software weiterhin als eigenständiges Studio unter der Leitung von Firmengründer John Carmack agieren. Die derzeit in Entwicklung befindlichen Spiele werden ohne Veränderungen weiterentwickelt. Dazu gehören unter anderem Doom 4, Rage und Wolfenstein.

Todd Hollenshead, Geschäftsführer von id Software, erklärte, dass man die Übernahme als eine einzigartige Gelegenheit betrachtet. So kann man einerseits mit einem starken Publisher wie Bethesda Softworks kooperieren, hat die finanzielle Sicherheit durch ZeniMax Media und kann andererseits weiterhin eigenständig agieren.

Seit der E3 2008 steht eine Übernahme von id Software zur Diskussion. Neben ZeniMax waren auch noch andere große Unternehmen an dem Studio interessiert. Allerdings konnte sich Hollenshead nicht vorstellen, eines von vielen Studios unter einem Dach wie dem von Electronic Arts oder Activision zu sein. Wie viel ZeniMax für die Übernahme gezahlt hat, ist nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,07
Ersparnis zu Amazon 26% oder 3,83
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden