Norwegen: Einziger Filesharing-Jäger verliert Lizenz

Filesharing Nachdem die Provider Norwegens bereits aufgefordert wurden, Vorratsdaten schnell zu löschen, ist die Verbreitung illegaler Kopien in Tauschbörsen in dem Land noch sicherer geworden. Die einzige Anwaltskanzlei, die eine Lizenz zur Verfolgung von Tauschbörsennutzern inne hatte, verlor diese nun. Die Kanzlei Simonsen hatte im Jahr 2006 lediglich eine befristete Erlaubnis von den Datenschutzbehörden erhalten, die IP-Adressen von Nutzern in Filesharing-Netzen auszuspähen und für die Strafverfolgung weiter zu verwenden.

Gekoppelt war die Genehmigung an die Voraussetzung, dass die norwegische Politik für klare rechtliche Regelungen in diesem Bereich sorgt. Das ist bisher aber nicht geschehen. Die Lizenz wurde nach ihrem jetzigen Auslaufen daher nicht verlängert, berichtete die Zeitung 'Dagbladet'.

Die Kanzlei will nun gegen die Nichtverlängerung der Lizenz Widerspruch einlegen, erklärte Anwalt Espen Tøndel. Wie er gegenüber der Zeitung ausführte, sei zu befürchten, dass die Rechteinhaber den Urheberrechtsverletzungen im Internet bald völlig chancenlos gegenüberstehen. "Man kann ihnen (den Rechteinhabern) doch nicht verwehren, ihre Interessen juristisch zu schützen", sagte Tøndel.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden