Google Voice: 1 Mio. Festnetznummern reserviert

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google wird seinen Telefonie-Dienst "Google Voice" offenbar in Kürze für die Allgemeinheit öffnen. Seit März befand sich das Angebot in einer geschlossenen Beta-Phase. Wie das US-Magazin 'Gizmodo' berichtet, habe das Unternehmen nun ein Kontingent von einer Million Telefonnummern im US-Festnetz für sich reservieren lassen. Damit richtet man sich wohl auf einen größer angelegten Start der Final-Version von Google Voice ein.

Das Angebot basiert auf GrandCentral, einem Service, den der Konzern im Sommer 2007 übernahm. Dieser ermöglicht es Anwendern, eine Telefonnummer zu reservieren, unter der alle Festnetzanschlüsse und Handys des Nutzers parallel erreichbar sind.

Google erweiterte den Dienst um einen Anrufbeantworter, der Sprachnachrichten auf Wunsch auch an eine bestimmte E-Mail-Adresse weiterleitet. Außerdem kam eine web-basierte Verwaltung für SMS hinzu. Aktuell ist Google Voice nur in den USA verfügbar, an einer Umsetzung für weitere Märkte dürfte das Unternehmen aber bereits arbeiten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden