Microsoft will MSN-Portal grundlegend überarbeiten

Internet & Webdienste Nach dem erfolgreichen Start seiner neuen Suchmaschine Bing nimmt Microsoft nun die nächste Web-Baustelle ins Visier. Dabei handelt es sich um das in die Jahre gekommene Web-Portal MSN, das nun generalüberholt werden soll. MSN ist für Microsoft eines der wichtigsten Standbeine im Internet. Es ist nicht nur der Mittelpunkt des Online-Werbegeschäfts von Microsoft, sondern laut einem Bericht von 'CNET' auch für mehr als die Hälfte aller über die Microsoft-Suchmaschine generierten Suchanfragen verantwortlich.

Für die Überarbeitung des Portals hat sich Microsoft vier Ziele gesteckt. Dabei möchte man MSN eine bessere Personalisierbarkeit verpassen und auch Funktionen, die bereits aus sozialen Netzwerken bekannt sind, sollen beim MSN-Portal Einzug halten. Darüber hinaus sollen Medien stärker in den Mittelpunkt rücken und die Zahl der verschiedenen Channels deutlich zurückgeschraubt werden.

Einige der Funktionen, die Microsoft für sein MSN-Portal plant, werden bereits in verschiedenen lokalen Ausgaben des Portals getestet, beispielsweise in Frankreich und Brasilien. Wie stark sich das Web-Portal letztendlich verändern wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht absehbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Bluetooth Lautsprecher TaoTronics Stereo Speaker Boombox 20W Treiber, Bassverstärker mit HiFi-Klang , Bluetooth 4.0 , 8 Stunden Spielzeit, Aluminium legierter LautsprecherBluetooth Lautsprecher TaoTronics Stereo Speaker Boombox 20W Treiber, Bassverstärker mit HiFi-Klang , Bluetooth 4.0 , 8 Stunden Spielzeit, Aluminium legierter Lautsprecher
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
14,40
Blitzangebot-Preis
39,77
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,22

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden