Blu-ray: Herstellungskosten fallen 2010 auf 50 Dollar

Microsoft Konsolen Die Preise für Blu-ray-Player werden nach Einschätzung der Hersteller bis zum kommenden Jahr kräftig weiter fallen. Letztlich ist deshalb damit zu rechnen, dass wir bald neue Geräte zu Preisen von weit unter 100 Euro erwerben können. Wie der taiwanische Branchendienst 'DigiTimes berichtet, hat die amerikanische Handelskette Sears derzeit bereits Blu-ray-Player zu einem Preis von knapp 100 US-Dollar im Angebot. Dabei handelt es sich jedoch um vom Hersteller aufgearbeitete Rückläufer.

Quellen aus der Industrie gehen nun davon aus, dass die Produktionskosten für Blu-ray-Player im Jahr 2010 nach und nach auf rund 50 US-Dollar fallen werden. Derzeit müssen die Hersteller noch ungefähr das Doppelte investieren, wobei einige wenige Komponenten die größten Kostentreiber sind.

So machen die Leseköpfe aktuell rund die Hälfte der Produktionskosten aus. Ein Viertel entfällt auf die nötigen Chipsätze. Da aber immer mehr Hersteller in die Fertigung dieser beiden besonders wichtigen Bauteile einsteigen und die Produktionsmargen steigen, rechnet man mit einem rapiden Rückgang der Kosten. Dadurch sollen auch die Endkundenpreise der Geräte stark fallen.

WinFuture Preisvergleich: Blu-ray Wiedergabegeräte
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden