Bing: Ballmer warnt vor überzogenen Erwartungen

Internet & Webdienste Microsoft-Chef Steve Ballmer bemüht sich, einer anfänglichen Euphorie um die neue Suchmaschine Bing den Wind etwas aus den Segeln zu nehmen. Das berichtet der 'Seattle Post Intelligencer'. "Wir haben für den Anfang einige sehr gute Reaktionen erhalten", sagte er, warnte aber davor, es mit den Erwartungen zu übertreiben. "Wir müssen hartnäckig am Ball bleiben und über einen langen Zeitraum unsere Innovationsfähigkeit aufrecht erhalten", so Ballmer.

Insbesondere betonte er, dass es absolut falsch wäre, zu erwarten, dass Microsofts Suchmaschine 'Bing' Google in relativ kurzer Zeit den Rang ablaufen könnte. "Vielleicht sind wir erfolgreich, vielleicht auch nicht. Man können aber auf keinen Fall erfolgreich sein, wenn man nicht bereit ist, einerseits alte Dinge aufzugeben und andererseits schon nach einem halben, einem oder zwei Jahren wieder hinschmeißt.

Bing konnte in den wenigen Tagen seit seinem Start bereits eine recht positive Entwicklung verzeichnen. Einer Studie von ComScore zufolge, legte Microsofts Marktanteil bei Suchmaschinen in den USA zuletzt um 3 Prozentpunkte auf 16,7 Prozent zu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden