Microsoft: Googles Sync-Tool stört Desktop-Suche

Office Nach Angaben des Software-Konzerns Microsoft stört ein von Google veröffentlichtes Synchronisations-Tool für die Office-Suite die Windows Desktop Search for Outlook. Nach der Installation des Programms, das einen Abgleich von Dokumenten zwischen Microsofts Büro-Paket und Googles web-basiertem Office ermöglicht, können Anwender nicht mehr nach Informationen in ihren E-Mails und Kalendereinträgen suchen, hieß es.

Google dementiert das Problem bisher. Wie ein Sprecher ausführte, könne die Suche weiterhin genutzt werden. Möglicherweise handelt es sich also um einen Fehler, der nur einige Nutzer betrifft und von Microsoft zur Stimmungsmache gegen ein Konkurrenzprodukt eingesetzt wird.

Ist man allerdings betroffen, kann das Problem behoben werden, indem ein von der Installations-Routine veränderter Registry-Eintrag zurückgesetzt wird. Über das RegEdit-Tool muss unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search" der Wert "PreventIndexingOutlook" wieder auf 0 gesetzt werden.

Auch der Outlook Connector, der eine Verbindung zu Hotmail ermöglicht, kann laut Microsoft gestört werden. Hier taucht allerdings lediglich beim nächsten Start von Outlook eine Fehlermeldung auf. Ein Klick auf "Ja" soll das Problem beseitigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden