Windows 7: XP-Downgrade-Angebot wird verlängert

Windows 7 Microsoft hat durchblicken lassen, dass man bei Windows 7 die Möglichkeit für ein Downgrade auf Windows XP länger anbieten will als zunächst angenommen. Das Downgrade gibt den Käufern neuer PCs mit Windows 7 die kostenlose Möglichkeit, stattdessen XP zu installieren. Wie Microsoft gegenüber 'Cnet' erklärte, soll die XP Downgrade Option für Kunden, die neue Computer mit Windows 7 erwerben, über einen Zeitraum von 18 Monaten nach der Markteinführung des Vista-Nachfolgers beziehungsweise bis zur Veröffentlichung des ersten Service Packs angeboten werden. Ursprünglich war von einem Zeitfenster von nur sechs Monaten die Rede.

Microsoft widersprach mit seinen Angaben früheren Berichten, wonach das XP Downgrade nur für sechs Monate nach der Markteinführung von Windows 7 in Anspruch genommen werden könne. Danach sei nur noch ein Downgrade auf Windows Vista möglich, hieß in den inzwischen dementierten Berichten.

Der Softwarekonzern stellte klar, dass Firmen zu jeder Zeit im Rahmen des Software Assurance Programms auf Windows XP "absteigen" können, egal wann sie einen PC mit Windows 7 erworben haben. Für Privatkunden gelten die oben genannten Angaben, wobei für ein Downgrade je nach PC-Hersteller dennoch Kosten anfallen können.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Eschenbach trophy D 10x32 ED Fernglas
Eschenbach trophy D 10x32 ED Fernglas
Original Amazon-Preis
395,52
Im Preisvergleich ab
327,00
Blitzangebot-Preis
321,14
Ersparnis zu Amazon 19% oder 74,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden