Microsoft will Verkaufszahlen in Russland verdoppeln

Microsoft Microsoft hat gestern angekündigt, seine Verkäufe in Russland in den kommenden drei Jahren verdreifachen zu wollen. Ziel ist es, die schnelle Entwicklung des russischen Marktes auszunutzen, der gegenüber anderen Regionen derzeit noch einiges nachzuholen hat. Microsoft setzt für seine russische Niederlassung auf eine aktive Wachstumsstrategie, die letztlich in einem starken Anstieg der Einnahmen aus dem dortigen Markt resultieren soll. Bisher machte das Unternehmen allerdings keine konkreten Angaben zu seinen Umsätzen in Russland. Sie sollen sich jedoch auf dem 2007 in Europa erreichten Niveau bewegen.

Um die Verdopplung der Verkäufe in Russland zu erreichen, will Microsoft seine Software vor allem unter den Kunden diverser Telekommunikationsanbieter populär machen. Dazu ist eine enge Zusammenarbeit mit den Unternehmen geplant, in deren Rahmen man verschiedene Paketangebote schnüren will.

Microsoft muss sich in Russland derzeit mit einem neuen Kartellverfahren auseinander setzen. Die dortigen Behörden werfen dem Softwarekonzern vor, die Verkäufe von Windows Vista durch eine künstliche Begrenzung der Lieferbarkeit von Windows XP illegal angekurbelt zu haben. Auch diverse Laptop-Hersteller, die Windows auf ihren Produkten vorinstallieren, werden derzeit untersucht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden