Sun gibt Entwicklung des Rock-Prozessors auf

Prozessoren Der Technologiekonzern Sun Microsystems hat offenbar die Entwicklung seines Rock-Prozessors eingestellt. Das geht zumindest aus einem Bericht der 'New York Times' hervor, der sich auf zwei informierte Quellen stützt. Rock sollte ursprünglich dem Prozessor-Geschäft von Sun wieder zu neuem Leben verhelfen. Bei der CPU handelte es sich um einen Chip mit 16 Sparc-Kernen. Vor fünf Jahren begann die Entwicklung. 2007 wurden die ersten funktionierenden Testversionen des Prozessors präsentiert, mit dem man wieder mit Intel und IBM mithalten wollte.

Im vergangenen Jahr sollte der Prozessor auf den Markt kommen, wurde dann aber mehrfach verschoben. Es hätte sich bei den Tests eine ganze Reihe von Fehlern gefunden, zitiert die Zeitung ihre Hinweisgeber. Nun habe Sun das Projekt gänzlich begraben.

Offenbar war das Management des Unternehmens nicht mehr bereit, weitere Millionenbeträge in die Entwicklung zu stecken. Immerhin wäre angesichts der heutigen Entwicklung des CPU- und Server-Marktes nicht sicher, ob die Investitionen sich letztlich auszahlen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden