Microsoft meldet Patent auf "Hot or Not"-Voting an

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft will sich die Rechte am Funktionsprinzip der "Hot or Not"-Seiten sichern. Das geht aus einem kürzlich veröffentlichten Patentantrag aus dem Jahr 2007 hervor. "Der Teilnehmer lädt ein eigenes Bild hoch, um sich zu zeigen und Betrachter über seine Mode und/oder sein Aussehen abstimmen zu lassen", beschreibt Microsoft die Funktionsweise. Dieses Prinzip wird bereits länger von verschiedenen Web-Angeboten eingesetzt.

Gemäß dem Patentantrag soll solch eine Anwendung von den drei Microsoft-Beschäftigten Patrick Baudisch, Daniel Liebling und Sridhar Srinivasan erdacht worden sein. Nun will sich das Unternehmen die Rechte an dem Abstimmungsverfahren schützen lassen.

Es ist allerdings fraglich, ob der Patentantrag letztlich Bestand haben kann. Immerhin müsste Microsoft im Falle einer Anfechtung nachweisen, dass die Idee zu der Methode eindeutig vor dem Erscheinen der ersten Voting-Seiten dieser Art entstanden ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Teclast Tbook X10 - 3G Tablet PC (10.1'' Zoll, 1200*1920P IPS, Android 4.4.2 , MT6582 1.3GHz Quad Core, 1G RAM 16GB ROM, 3G, WIFI, 5MP Kamera, Dual SIM, Bluetooth)
Teclast Tbook X10 - 3G Tablet PC (10.1'' Zoll, 1200*1920P IPS, Android 4.4.2 , MT6582 1.3GHz Quad Core, 1G RAM 16GB ROM, 3G, WIFI, 5MP Kamera, Dual SIM, Bluetooth)
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden