Schwarzenegger: Lehrbücher durch Ebooks ersetzen

Peripherie & Multimedia Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat angekündigt, gedruckte Lehrbücher in seinem Bundesstaat abschaffen zu wollen. Stattdessen soll die Lektüre in Form von E-Books zur Verfügung gestellt werden. Am gestrigen Dienstag erklärte er in einer Rede vor Schulkindern in Sacramento, dass herkömmliche Schulbücher veraltet, schwer und teuer sind. Da Kalifornien als Weltmarktführer in Technologie und Innovation gilt, muss man bei der Einführung von E-Book-Readern als Vorbild voran gehen.

Noch in diesem Jahr sollen die digitalen Bücher für die Bereiche Mathematik und Naturwissenschaften einsatzbereit sein. Seine Entscheidung begründet er mit den Sparmaßnahmen, die sein Bundesstaat durchführen muss - in Kalifornien existiert derzeit ein großes Loch im Haushalt. Jedes Lehrbuch kostet den Staat rund 100 US-Dollar, so Schwarzenegger.

Durch die Umstellung auf E-Books können sofort 300 bis 400 Millionen US-Dollar eingespart werden. Stellen auch die anderen Fachbereiche auf die digitalen Bücher um, würden weitere hundert Millionen Dollar gespart werden. Die Einführung der E-Books bezeichnet er als einen dramatischen Wandel, jedoch sind die Schüler gut dafür gerüstet, Bereits heute nutzen sie Twitter sowie Facebook, hören digitale Musik und schauen online Fernsehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden