Bing: Neue Suche steigert Microsofts Marktanteile

Internet & Webdienste Microsofts neue Suchmaschine Bing beschert dem Softwarekonzern kurz nach ihrem Start einen Anstieg des Marktanteils. Dies belegen nun auch Zahlen des Marktforschungsunternehmens ComScore, das den US-Markt analysiert. Nach Angaben von ComScore stieg der Marktanteil von Microsofts Websuche in den USA in der letzten Woche auf 11,1 Prozent. In der Vorwoche waren es noch 9,1 Prozent. Ein Teil des Zuwachses geht nach Auffassung der Marktbeobachter auf einen Anstieg der Zahl der Nutzer zurück, die Microsofts Suchmaschine verwenden.

Auch andere Marktforscher hatten Microsoft zuletzt einen Gewinn von Marktanteilen bescheinigt. Die Redmonder müssen nun dafür sorgen, dass sie ihre Zuwächse über die Dauer der Zeit halten können. Das Unternehmen selbst gibt sich zurückhaltend und strebt nach eigenem Bekunden lediglich den Zugewinn von "ein paar Prozentpunkten" an.

Mike Hurt, Senior Vice President von ComScore, erklärte in einer Stellungnahme, dass Microsoft mit der Einführung von Bing bereits erstes Interesse bei den Nutzern wecken konnte. Seit einigen Tagen würden zahlreiche Anwender die neue Suche ausprobieren, doch letztlich müsse es Microsoft gelingen, sie auch zu dauerhaften Nutzern von Bing zu machen, so Hurt.

Microsofts Bing ist seit letzter Woche offiziell verfügbar und wird derzeit vor allem in den USA von einer groß angelegten Kampagne beworben. Insgesamt sollen fast 100 Millionen US-Dollar in Werbespots und Anzeigen fließen, in denen Microsoft Bing als neue Alternative zu Google & Co präsentiert, die den Nutzer schneller ans Ziel führen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden