Microsoft gründet Startup-Firma für Echtheitsprüfung

Windows Microsoft hat in Irland ein Startup-Unternehmen namens InishTech gegründet, das die von dem Konzern entwickelten Technologien zur Prüfung der Echtheit einer Software künftig an andere Firmen weiter vermarkten soll. Die Redmonder hatten schon vor zwei Jahren begonnen, die in ihren eigenen Produkten verwendeten Techniken zur Echtheitsprüfung auch an andere Unternehmen zu lizensieren. Allein in dieser Zeit gab es bereits 120 Firmen, die die Aktivierungs- und Lizenzierungstechnologien für sich nutzen wollten.

Die neue Firma InishTech soll zu einem Teil weiterhin Microsoft gehören. Der Softwarekonzern wird außerdem ein Mitglied der Unternehmensleitung stellen, um so die Entwicklung weiter verfolgen zu können. Microsoft will zudem selbst als Kunde von InishTech auftreten.

Microsoft versucht seit dem Jahr 2003 immer wieder, eigene Technologien über Startup-Firmen weiter zu vermarkten. Ziel ist es, durch die Lizenzierung zusätzlich Einnahmen zu erzielen. Die hauseigenen Technologien für die Echtheitsprüfung und Aktivierung von Software kommen bisher unter anderem in Windows und Office zum Einsatz.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden