MS: Windows 7 wird PC-Nachfrage wenig ankurbeln

Windows 7 Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 wird kaum zu einer spürbaren Belebung des PC-Marktes beitragen. Diese Ansicht vertritt Bill Veghte, Chef der Windows-Sparte bei Microsoft. Man sei bei dem Software-Konzern zwar sehr optimistisch, was das Entwicklungspotenzial des neuen Betriebssystems angeht. Es werde aber wohl nur in Maßen zu einer höheren Nachfrage nach PCs beitragen, führte der Manager auf einer Analystenkonferenz aus.

Technikchefs von Firmen und Beschäftigten im IT-Bereich treten dem neuen Produkt zwar mit Enthusiasmus gegenüber, Veghte geht aber davon aus, dass die Begeisterung im Strudel der Wirtschaftskrise untergeht. "Ich fürchte viele von ihnen haben große Hoffnungen in die Absatzmöglichkeiten", man solle aber nicht zu optimistisch sein, erklärte Veghte den Analysten.

Es sei aber nicht damit zu rechnen, dass sich mit der Markteinführung von Windows 7 gar nichts ändert, so der Manager weiter. Immerhin sei es die Erfahrung, dass neue Betriebssysteme immer zu einem steigenden Absatz von PCs führen. Eine solche Belebung sei aber vor allem im Privatkundenbereich zu erwarten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:25 Uhr 15 17lock pick set
15 17lock pick set
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 26% oder 7,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden