Neuer Produktionsprozess ermöglicht billige OLEDs

Monitore & Displays Forscher in den USA haben ein Verfahren entwickelt, dass eine deutlich preiswertere Herstellung flexibler OLED-Displays ermöglicht. Das erste so hergestellte 4,1-Zoll-Panel wurde nun vorgestellt. Der Produktionsprozess, der von Wissenschaftlern der Arizona State University in Zusammenarbeit mit der Firma Universal Display erarbeitet wurde, basiert auf den Technologien und Geräten, mit denen heute bereits LCDs gefertigt werden. Dadurch brauchen keine neuen, teuren Systeme für die OLED-Produktion angeschafft werden.

Bei LCDs werden die Transistoren, die die einzelnen Pixel ansteuern, bei hohen Temperaturen auf ein Glassubstrat aufgetragen. Flexible OLEDs basieren aber auf einer Kunsstoff-Folie, für die ein solcher Prozess zu heiß wäre. Nun habe man aber eine Steuerungsmethode gefunden, bei der auch die Verarbeitung der empfindlicheren Trägersubstanz möglich ist.

Wie Nicholas Colaneri, Leiter des Flexible Display Centers an der Arizona State University ausführte, können flexible OLEDs so zu einem ähnlichen Preis gefertigt werden, wie herkömmliche LCDs. Die Schaltgeschwindigkeit der Transistoren ist dabei hoch genug, um die flüssige Wiedergabe von Videos zu ermöglichen. Das Verfahren soll schon bald Marktreife erlangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:45 Uhr Bluedio Vinyl Stereo Bluetooth Kopfhörer doppel drehbare Headphons mit Mikrofon On-Ear Ohrpolster -
Bluedio Vinyl Stereo Bluetooth Kopfhörer doppel drehbare Headphons mit Mikrofon On-Ear Ohrpolster -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 35% oder 34,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden