Twitter plant verifizierte Accounts für Prominente

Internet & Webdienste Die Betreiber des Microblogging-Dienstes Twitter wollen im Sommer ein neues Feature vorstellen, mit dessen Hilfe sich Benutzerkonten verifizieren lassen. Vorerst soll der Service in der Betaphase nur für Prominente zur Verfügung stehen. Dazu gehören auch Künstler, Sportler und andere öffentliche Personen, bei denen die Gefahr besteht, dass ihr Name missbräuchlich verwendet wird. Die Blogs dieser Personen werden dann mit einem Gütesiegel gekennzeichnet, um sie von eventuellen Fälschungen unterscheiden zu können. Das heißt aber nicht, dass Profile ohne Siegel nicht echt sind.

Bislang löschten die Verantwortlichen bei Twitter Accounts lediglich auf Anfrage, wenn diese missbräuchlich verwendet wurden. Man hofft, den neuen Service später auch allgemein anbieten zu können, obwohl er mit einem hohen Aufwand einhergeht.

Zuletzt hatte der Manager des Baseball-Teams "St. Louis Cardinals", Tony La Russa, gegen Twitter geklagt. Unter seinem Namen wurde ein Blog geführt, allerdings nicht von ihm. Die Betreiber löschten das Konto daraufhin, stritten aber ab, sich außergerichtlich mit La Russa geeinigt zu haben. Laut den Nutzungsbedingungen ist betrügerisches Auftreten verboten. Man ist sich sicher, dass diese Nutzungsbedingungen auch vor Gericht anerkannt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitter Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden