VEVO: Sony mischt bei neuem Musikvideo-Portal mit

Musik- / Videoportale Bereits im April haben wir berichtet, dass Universal gemeinsam mit dem Videoportal YouTube an einem Portal für Musikvideos namens VEVO arbeitet. Nun hat auch Sony Music seine Teilnahme an dem Projekt bestätigt. Über VEVO, das in den kommenden Monaten an den Start gehen soll, wollen die Plattenlabel hochauflösende Musikvideos ihrer Künstler ausstrahlen. Das Portal selbst soll für die Nutzer kostenlos sein und wird über Werbung finanziert. Die Einnahmen aus den Werbeeinblendungen teilen sich Universal, Sony und YouTube.

Im April wurde bekannt, dass die Musikvideos der Universal Music Group von YouTube abgezogen werden sollen. Die Nutzer sollen zwar weiterhin Zugriff auf die Musikvideos haben, allerdings nur in einem von VEVO gebrandeten Player. Gleiches wird vermutlich auch für die Videos von Sony Music gelten.

YouTube und Universal wollen neben Sony auch noch weitere Plattenfirmen für VEVO gewinnen. Da die beiden größten Plattenlabel bereits an dem Projekt mitwirken, dürfte es jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis sich auch EMI und Warner Music zu diesem Schritt entscheiden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden