Yahoo-Chefin: Interesse an Bing von kurzer Dauer

Microsoft Mit Bing hat Microsoft Anfang dieser Woche weltweit seine neue Suchmaschine gestartet. Das Interesse am Nachfolger von Live Search war dabei zu Beginn enorm. Bereits vor dem offiziellen Start erreichte Bing einen Marktanteil von 6 Prozent. Yahoo-Chefin Carol Bartz, die noch immer bezüglich eines Such-Deals in Verhandlungen mit Microsoft steckt, räumt der neuen Suche der Redmonder jedoch keine allzugroßen Chancen ein. Ihrer Meinung nach wird das Interesse an Bing nur von kurzer Dauer sein und keine langfristigen Auswirkungen auf den Suchmaschinen-Markt haben.

Stattdessen, so ist sich Bartz sicher, würden die meisten Nutzer ihren Gewohnheiten treu bleiben und auch weiterhin ihren bisherigen Suchanbieter nutzen, anstatt künftig auf Bing zu setzen. Auch zu einer möglichen Partnerschaft mit Microsoft äußerte sich Bartz im Rahmen einer Konferenz von Merrill Lynch und der Bank of America.

Dabei erklärte sie, dass Yahoo durch eine Such-Partnerschaft mit Microsoft rund 500 bis 700 Millionen US-Dollar an Personalkosten und Kosten für Rechenzentren einsparen könnte. Auch wenn Yahoo keine Einigung mit Microsoft erzielt, wird das Unternehmen im Suchgeschäft jedoch gut aufgestellt sein, so Bartz abschließend.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden