Google Page Speed soll Webseiten beschleunigen

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat eine Erweiterung für den Browser Firefox veröffentlicht, die Web-Entwicklern dabei helfen soll, die Ladezeiten ihrer Webseiten zu verringern. Bisher kam "Page Speed" nur bei Google intern zum Einsatz. Die Erweiterung für Firefox integriert sich in Firebug und unterbreitet diverse Vorschläge zur Optimierung der Webseite, wenn diese geladen wird. Zu große Bilder werden beispielsweise automatisch komprimiert und dem Entwickler zur Einbettung zur Verfügung gestellt. Geladener aber nicht verwendeter CSS- und JavaScript-Code wird ebenfalls dargestellt.

Wird dieser unnötige Code weggelassen, so kann dies spürbare Auswirkungen auf die Ladezeit haben. Google hält sich dabei an die allgemein akzeptierten Best Practices, die von zahlreichen Webseiten berücksichtigt werden, auch von Google selbst. Zudem hat man dokumentiert, wie die einzelnen Vorschläge von "Page Speed" zustande kommen.

Neben Google bietet Yahoo eine ähnliche Erweiterung für Firefox an, die ebenfalls mit Firebug zusammenarbeitet. Y!Slow zeigt anhand allgemeiner Regeln, wie sich das Laden einer Webseite beschleunigen lässt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden