Türkische Hacker greifen Server der US-Armee an

Hacker Wie nun bekannt wurde, sind türkische Hacker in zwei Server der US-Armee eingedrungen. 'InformationWeek' zufolge, hat die Hacker-Gruppe, die unter dem Namen "m0sted" aktiv ist, den Traffic dabei auf andere Seiten umgeleitet. Dort waren zum Zeitpunkt der Angriffe unter anderem anti-amerikanische und anti-israelische Parolen zu lesen, heißt es in dem Bericht. Die Ermittler teilten mit, dass die Angreifer durch SQL-Injection eine Lücke in Microsofts SQL Server-Plattform ausgenutzt haben.

Wie es heißt, fand der letzte der beiden Angriffe bereits am 26. Januar auf einen Server einer Munitionsfabrik in Oklahoma statt. Der erste Angriff soll sogar noch länger zurückliegen und im September 2007 stattgefunden haben. Damals knackte "m0sted" einen Server des U.S. Army Corps of Engineers' Transatlantic Center in Virginia.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist anscheinend noch unklar, ob die Hacker auch Zugriff auf geheime Daten der US-Armee hatten, oder ob die Angriffe politisch motiviert waren. Passend zu den nun bekannt gewordenen Angriffen, hat US-Präsident Barack Obama am Freitag bekannt gegeben, eine neue Behörde gegen Cyber-Kriminalität ins Leben zu rufen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden