Bericht: EU plant weitere Sanktionen gegen Microsoft

Microsoft Die Wettbewerbshüter der Europäischen Union führen bereits seit einiger Zeit ein Kartellverfahren gegen Microsoft. Dabei geht es um die Bündelung des Internet Explorer mit dem Windows-Betriebssystem. Wie das 'Wall Street Journal' (WSJ) nun unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise meldet, plant die EU-Wettbewerbsbehörde anscheinend neue Sanktionen gegen Microsoft. Dabei könnte auch die bislang geforderte Entbündelung von Betriebssystem und Browser vom Tisch sein.

Stattdessen will man den Softwaregiganten angeblich dazu verpflichten, neben dem Internet Explorer auch die Produkte der Konkurrenz, beispielsweise den Mozilla Firefox, Opera oder Google Chrome in Windows zu integrieren, um damit den Kunden eine bessere Wahlmöglichkeit zu bieten.

Ursprünglich sollte sich Microsoft Anfang Juni zu den Vorwürfen im Browserstreit mit der EU äußern. Allerdings hat das Unternehmen in der vergangenen Woche seine Teilnahme an der mündlichen Anhörung wegen terminlichen Überschneidungen abgesagt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren129
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden