Analysten geben düsteren Ausblick für Electronic Arts

PC-Spiele Der Spielepublisher "Electronic Arts hat den aktuellen Hardware-Zyklus verschlafen". Zu dieser Einschätzung kommen die Analysten von Cowen Research in einem aktuellen Bericht. Auch für die nahe Zukunft sehen sie keine Besserung. "Seitdem das Management von EA im Februar 2008 erstmals seine Langzeit-Prognose bis ins Jahr 2011 veröffentlicht hat, musste das Unternehmen mehrmals die Vorhersage nach unten korrigieren und schaffte es nicht, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen", so die Analysten.

In einem Kommentar zur Zukunft von Electronic Arts in den nächsten zwölf Monaten äußern sich die Analysten auch zu einer möglichen Übernahme des Spielepublishers. Dabei sind sie der Meinung, dass der Kauf von EA vor allem wegen des niedrigen Aktienkurses nicht unwahrscheinlich ist.

Bereits in der Vergangenheit kamen Gerüchte auf, dass Apple, Walt Disney und Time Warner an einer Übernahme von EA interessiert sein könnten. Bei Electronic Arts selbst wollte man sich bislang nicht zu dem Bericht äußern. Auch Apple, Time Warner und Walt Disney halten sich bedeckt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden