United Internet übernimmt DSL-Sparte von Freenet

Wirtschaft & Firmen Seit einiger Zeit ist bekannt, dass der Telekommunikationskonzern Freenet seine DSL-Sparte abstoßen will. Heute gab das Unternehmen bekannt, dass man mit der United Internet-Tochter 1&1 einen Käufer gefunden hat. Neben dem Verkauf der Freenet DSL-Sparte an die 1&1 Internet AG, dem zuvor noch vom Bundeskartellamt zugestimmt werden muss, wollen die beiden Firmen auch beim Vertrieb von DSL-Angeboten zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck wurde bereits eine Vereinbarung über eine präferierte Zusammenarbeit unterzeichnet.

Für die angeschlagene Internet-Sparte erhält Freenet insgesamt 123 Millionen Euro. 70 Millionen Euro davon werden in bar bezahlt, den restlichen Betrag erhält Freenet in United-Internet-Aktien. Der Kaufpreis selbst soll nach Abschluss der Kundenmigration gezahlt werden, die voraussichtlich Ende 2009 abgeschlossen sein wird.

1&1 wird den gesamten Kundenstamm der Freenet-DSL-Sparte übernehmen, bis auf Kunden, die über sogenannte Wholesale-Partner einen Vertrag bei Freenet abgeschlossen haben. Insgesamt sollen von der Übernahme etwa 700.000 DSL-Verträge betroffen sein, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:50 Uhr AGPtek 4K x 2K Full HD HDMI Switch mit IR-Fernbedienung| 4 Port HDMI Umschalter | PiP für PCs XBOX-TVs | unterstützt Ultra-HD-3D-1080P
AGPtek 4K x 2K Full HD HDMI Switch mit IR-Fernbedienung| 4 Port HDMI Umschalter | PiP für PCs XBOX-TVs | unterstützt Ultra-HD-3D-1080P
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,39
Ersparnis zu Amazon 22% oder 8,60
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden