United Internet übernimmt DSL-Sparte von Freenet

Wirtschaft & Firmen Seit einiger Zeit ist bekannt, dass der Telekommunikationskonzern Freenet seine DSL-Sparte abstoßen will. Heute gab das Unternehmen bekannt, dass man mit der United Internet-Tochter 1&1 einen Käufer gefunden hat. Neben dem Verkauf der Freenet DSL-Sparte an die 1&1 Internet AG, dem zuvor noch vom Bundeskartellamt zugestimmt werden muss, wollen die beiden Firmen auch beim Vertrieb von DSL-Angeboten zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck wurde bereits eine Vereinbarung über eine präferierte Zusammenarbeit unterzeichnet.

Für die angeschlagene Internet-Sparte erhält Freenet insgesamt 123 Millionen Euro. 70 Millionen Euro davon werden in bar bezahlt, den restlichen Betrag erhält Freenet in United-Internet-Aktien. Der Kaufpreis selbst soll nach Abschluss der Kundenmigration gezahlt werden, die voraussichtlich Ende 2009 abgeschlossen sein wird.

1&1 wird den gesamten Kundenstamm der Freenet-DSL-Sparte übernehmen, bis auf Kunden, die über sogenannte Wholesale-Partner einen Vertrag bei Freenet abgeschlossen haben. Insgesamt sollen von der Übernahme etwa 700.000 DSL-Verträge betroffen sein, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden