Lenovo S12: Erstes Netbook mit Nvidia ION kommt

Lenovo bringt mit dem S12 das erste Netbook auf Basis der Nvidia ION-Plattform auf den Markt. Als Hauptprozessor kommt bei dem neuen Gerät des chinesischen Herstellers weiterhin ein Intel Atom N270 Prozessor zum Einsatz, dem jedoch nun eine leistungsfähigere Grafikösung zur Seite steht.

Dabei handelt es sich um die von Nvidia in seiner ION-Plattform integrierte GeForce 9400 M, die zusammen mit einem Nvidia-Chipsatz an die Stelle des sonst üblichen Intel 945GSE und dessen GMA950 Grafik tritt. Das Ziel ist es, bei ähnlichem Stromverbrauch eine deutlich höhere Grafikleistung zu erzielen.


Nvidia verspricht, dass die Anwender mit seiner Plattform in der Lage sind, "Mainstream-Spiele" wie "Spore", "World of Warcraft", "Call Of Duty 4", "Portal", "Wall-E" oder auch "Battlefield Heroes" ohne Probleme auf dem eigentlich nicht sonderlich leistungsstarken System zu spielen.

Das Lenovo S12 soll nach den bisher über PCPerspective bekannt gewordenen Informationen neben dem Intel Atom und Nvidias ION mit einem 12-Zoll-Display ausgerüstet werden. Dies macht das Gerät zu einem Wettbewerber des bisher einzigen breit verfügbaren "Maxi-Netbooks" Samsung NC20.


Wie Netbooknews.de meldet, will Lenovo langfristig auch eine Variante des S12 auf den Markt bringen, bei der statt Intels Atom CPU ein VIA Nano Prozessor zum Einsatz kommt. Auch in diesem Fall wird angeblich eine Kombination mit Nvidias ION angestrebt. Für VIA wäre dies nach dem Samsung NC20 erst der zweite große Lieferauftrag im Netbook-Bereich.

Lenovo will beim S12 außerdem ein vollwertiges Notebook-Keyboard bieten und verspricht die reibungslose Wiedergabe von Full-HD-Inhalten sowie ein vom Grafikchip unterstütztes Video-Transcoding bei im Vergleich zum Intel-Chipsatz gleichbleibender Akkulaufzeit.

Das Lenovo S12 soll im Juli bzw. August zu einem Preis von unter 600 US-Dollar auf den Markt kommen.

WinFuture Preisvergleich: Netbooks
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ein Netbook mit 12,1" und etwas besserer Grafik kann ich nur gutheißen. Was mich indes wundert ist der Preis, der "unter 600 US-$" liegen soll. Umgerechnet wären das etwa 430 €. Für einige Euronen mehr kann man jedoch schon ein vollwertiges Subnotebook im Einsteigerbereich finden, sodass ich mich in dubio dann doch für das Subnote entscheiden würde, da ich bei dem Gerät dann doch ein besseres Preis-Leistungsverhältnis erwarten würde. Aber Spekulation hin, Mutmaßung her: < 600 Dollar ist ein dehnbarer Begriff. Warten wir's ab.
 
@FFX: $=€
 
@FFX: US-Preise sind generell OHNE US-Mehrwertsteuer - oder was immer die da drüben stattdessen haben. Kommt also preislich eher noch was drauf. Des Weiteren stellt ein Netbook nunmal keinen Ersatz, sondern lediglich eine ERGÄNZUNG zu einem herkömmlichen Notebook dar. Gewicht unter 2kg und lange Akkulaufzeit sind mir persönlich wichtiger als ein Spiel in hohen Auflösungen zocken zu können. Insofern Daumen hoch von mir. Wenn jetzt nur noch HP ein 12"-Äquivalent mit ION zu seinem Modell 2140 rausbringt...
 
Das mit den Spielen wurde bereits teilweise wiederlegt, bzw muss man die Einstellungen so weit herab setzen, dass es keinen Spaß mehr macht. Ich finde es ist eher für HD-Filme interessant, vor allem Eben Full-HD Inhalte.
 
[re:1] F98 am 25.05.09 14:27 Uhr
(+3
@gigges: Was aber wiederum meiner Meinung nach auf einem 12'' Bildschirm wenig Sinn ergibt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59LG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-MonitorLG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-Monitor
Original Amazon-Preis
356,99
Blitzangebot-Preis
325
Ersparnis 9% oder 31,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles