Yahoo sieht Wirtschaftskrise als Wachstumschance

Wirtschaft & Firmen Nachdem in der jüngsten Vergangenheit immer wieder spekuliert wurde, ob Yahoo und Microsoft eine Partnerschaft eingehen, oder sich Yahoo sogar komplett vom Softwareriesen schlucken lässt, bläst der Internet-Dienstleister nun selbst zum Angriff. Im Rahmen eines Gesprächs mit der Nachrichtenagentur 'Reuters' deutete Ari Balogh, Chief Technology Officer von Yahoo an, dass das Unternehmen in naher Zukunft Übernahmen plant. "Aktuell ist ein günstiger Zeitpunkt für Übernahmen", so Balogh. Dabei bezog er sich auf die schlechte Wirtschaftslage, die einigen Firmen stark zusetzt.

Ob Yahoo für eine mögliche Übernahme bereits ein bestimmtes Unternehmen oder gar einen Konkurrenten ins Auge gefasst hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Während des Interviews erklärte Balogh lediglich, dass es aktuell einige "interessante Möglichkeiten" gäbe.

Weiter gestand der Yahoo-Manager ein, dass Google bei der aktuellen Suchmaschinen-Generation in der Tat der Sieger ist. Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen jedoch gut aufgestellt. Es werde noch mehrere Runden im Kampf der Suchmaschinen geben und genau dort wolle Yahoo mitmischen, so Balogh.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Samsung 65 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 65 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.131,93
Im Preisvergleich ab
888,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 132,93

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden