Forscher entwickeln 'DVDs' mit 10 Terabyte Kapazität

Forschung & Wissenschaft Forscher der australischen Swinburne University of Technology in Melbourne haben eine neue Technologie vorgestellt, die optische Medien mit deutlich höherer Kapazität ermöglichen soll. Bis zu 10 Terabyte auf einer DVD-ähnlichen Scheibe sind nach Ansicht der Wissenschaftler realistisch. Aktuell können sie 1,6 Terabyte auf einem entsprechenden Medium ablegen. Möglich wird dies, durch das Hinzufügen weiterer Informationsquellen zu dem Material, berichten die Forscher in der 'Nature'.

Bei herkömmlichen optischen Medien werden heute Bits in der Struktur des Datenlayers kodiert. Über die Integration von Gold-Nanorods und der Veränderung der Wellenlänge des eingesetzten Lasers lassen sich per Polarisation aber deutlich mehr Informationen auf der gleichen Fläche speichern.

Die Forscher rechnen damit, dass die Technologie binnen der kommenden fünf bis zehn Jahre Marktreife erlangen kann. Bis dahin sind allerdings noch einige Probleme zu lösen. So sind die Schreib- und Lese-Geschwindigkeiten noch recht gering und die eingesetzten Laser viel zu teuer für den Massenmarkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden