Marktforscher: Handy-Absatz bricht im 1. Quartal ein

Handys & Smartphones Wie aus einer aktuellen Erhebung der Marktforscher von Gartner hervorgeht, hat die weltweite Wirtschaftskrise auch den Handy-Markt stark getroffen. Die Absatzzahlen sanken in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 9,4 Prozent. Insgesamt wurden im ersten Quartal laut Gartner weltweit 269,1 Millionen Mobiltelefone verkauft. Auch wenn die Analysten eigenen Angaben zufolge erste Anzeichen für eine Stabilisierung des Marktes erkennen konnten, rechnen sie nicht vor dem kommenden Jahr mit einer Erholung des Marktes.

"Wir sehen keine Erholung des globalen Handy-Markts vor der zweiten Jahreshälfte 2010", so Gartner-Analystin Carolina Milanesi. Während die Verkaufszahlen in China und den USA im ersten Quartal stabil waren, sieht es Milanesi zufolge vor allem in Großbritannien und Spanien eher düster für die Hersteller aus.

Am schlimmsten hat es dabei den Marktführer Nokia erwischt, der nach einem Marktanteil von 39,1 Prozent im Vorjahr nun noch auf 36,2 Prozent kommt. Samsung konnte im Vergleich zum Vorjahr von 14,4 Prozent auf 19,1 Prozent zulegen. Gute Absatzzahlen verzeichneten Smartphones, deren Anteil am Handy-Markt auf 13,5 Prozent stieg.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden