Patente: Toshiba fordert Verbot zahlreicher Rohlinge

Wirtschaft & Firmen Der Elektronikhersteller Toshiba hat vor dem US-Gericht in Wisconsin eine Klage gegen zahlreiche Hersteller von DVD-Rohlingen eingereicht. Man wirft den Unternehmen vor, nicht die nötigen Lizenzen für die Herstellung der leeren DVDs zu besitzen. Zu den beschuldigten Firmen gehören CMC Magnetics, Imation, Moser Baer India und Ritek, die ihre Rohlinge unter den Namen Imation, Memorex, TDK und einigen mehr verkaufen. Toshiba behauptet, dass ihnen die nötigen Lizenzen aus dem DVD6C Patent Pool fehlen. An dieser Patentsammlung sind auch Hitachi, JVC, Mitsubishi, Samsung, Sanyo, Sharp und Warner beteiligt.

Toshiba verlangt nun neben Schadensersatzzahlungen auch ein Produktions-, Import- und Verkaufsverbot der betroffenen DVD-Rohline. Zukünftige Patentverletzungen und damit Schaden am geistigen Eigentum soll durch die Klage verhindert werden. Wann in dieser Angelegenheit verhandelt wird, ist noch nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:55 Uhr Synology Network Video Recorder NVR216 (4CH)Synology Network Video Recorder NVR216 (4CH)
Original Amazon-Preis
380,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
295,89
Ersparnis zu Amazon 22% oder 84,11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden