Duke Nukem Forever: Take-Two verklagt Apogee

Wirtschaft & Firmen Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass das Entwicklerstudio 3D Realms pleite ist und das seit Langem angekündigte Spiel Duke Nukem Forever wohl endgültig vor dem Aus steht, reicht Take-Two nun Klage ein. Als Grund für die Klage gegen Apogee und 3D Realms nennt Take-Two die ständig verschobene Markteinführung von Duke Nukem Forever. Das Spiel wurde erstmals im Jahr 1997 angekündigt und seit diesem Zeitpunkt immer wieder verschoben. Der Streitwert liegt bei rund 12 Millionen US-Dollar.

Dies ist der Betrag, den Take-Two für die Publishing-Rechte an dem Ego-Shooter gezahlt hatte. "Apogee hat das Datum für die Fertigstellung von Duke Nukem Forever ständig nach hinten verschoben", erklärte Take-Two gegenüber dem US-Nachrichtensender Bloomberg.

"Apogee hat Take-Two und der Spiele-Community wiederholt versichert, dass man mit Hochdruck an der Fertigstellung der PC-Version von Duke Nukem Forever arbeitet", so der Spielepublisher weiter. Ob das Spiel jemals erscheinen wird, bleibt weiterhin unklar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Original Amazon-Preis
148,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119,12
Ersparnis zu Amazon 20% oder 29,78
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden