Forschungsprojekt: 10 Gbit/s-Ethernet für Haushalte

Breitband Die britische Regierung hat einen Fonds eingerichtet, aus dem Forschungsprojekte für sehr schnelle Internet-Anbindungen für Firmen und Privathaushalte finanziert werden sollen. Das Ziel sei es, eine Technik zu entwickeln, mit der eine Anbindung mit einer Bandbreite von 10 Gigabit pro Sekunde möglich ist. 1,115 Millionen Euro werden dafür zur Verfügung gestellt. Diese sollen in Paketen zu 33.000 bis 110.000 Euro an verschiedene Einzelprojekte gehen.

Die Finanzierung erfolgt über das Technology Strategy Board (TSB) der Bildungs- und Forschungsbehörde. Letztlich wolle man damit die Grundlagen für ein optisches Netzwerk legen, dass sich über die gesamte Europäische Union erstreckt und allen Einwohnern sehr schnelle Internet-Anbindungen bietet.

Die praktische Umsetzung eines solchen Vorhabens ist derzeit natürlich noch Zukunftsmusik. Die Grundlagenforschung an verschiedenen technischen Problemen sowie der Zusammenschluss entsprechender europäischer Entwicklungsprojekte müssen aber heute beginnen, hieß es weiter. Die neue Breitbandtechnik soll so vielleicht schon binnen einer Dekade in den ersten Bereichen einsetzbar sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden