Microsoft testet neue Suche "Kumo" jetzt öffentlich

Internet & Webdienste Microsoft hat offenbar damit begonnen, die überarbeitete Version seiner Suchmaschine Live Search zumindest bei einem kleinen Teil der Nutzer öffentlich zu testen. Bisher war die neue Ausgabe, deren interner Name "Kumo" lautet, nur Microsoft-Mitarbeitern zugänglich. Ein Nutzer des amerikanischen Windows-Forums 'Neowin' konnte bereits erste Screenshots der neuen Windows Live Search anfertigen, die ganz offensichtlich alle wichtigen Merkmale von "Kumo" übernommen hat. Offenbar wird sich am Namen der Microsoft-Websuche vorerst wie erwartet nichts ändern.

Windows Live Search Kumo
Zum Vergrößern ins Bild klicken!

Die von dem Anwender veröffentlichten Screenshots zeigen bereits jetzt, was die Nutzer der Windows Live Search wahrscheinlich ab 2. Juni 2009 erwartet. An diesem Tag läuft ein kürzlich gesichteter Countdown-Zähler ab, der in der zuständigen Entwicklungsabteilung von Microsoft aufgestellt sein soll.


Mit "Kumo" versucht Microsoft seine Suchmaschine so zu überarbeiten, dass mehr brauchbare Ergebnisse auf einer Seite angezeigt werden. Der Anwender bekommt bei einer Anfrage nicht einfach nur Websites mit dem Schlüsselwort angezeigt, sondern auch gleich kategorisierte Inhalte und Nachrichten, Bilder sowie weitere Informationen.

Windows Live Search Kumo
Zum Vergrößern ins Bild klicken!

Die Überarbeitung der Live Suche ist Teil von Microsofts Plänen, seinen Marktanteil im Bereich der Websuche mit innovativen Entwicklungen gegenüber dem Marktführer Google auszubauen. Wie der Screenshot verrät, zeigt "Kumo" die Ergebnisse in einer nach bestimmten Schlagwörtern, die den Nutzer möglicherweise interessieren, sortierten Übersicht an. Der Nutzer soll so auch bei ungenauen Anfragen schneller bestimmte Inhalte finden können.

Die neue Suche enthält außerdem eine Art Explorer-Bereich, über den zusätzliche Werkzeuge zur weiteren Eingrenzung der Suche abrufbar sind. Hinzu kommt eine "Single Session History", mit der man wohl die Schritte der Recherche nachvollziehen kann, sowie eine Funktion zur Anzeige einer Vorschau beim Berühren mit der Maus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Intel NUC i3 (Intel Core i3-4010U bis 1.70 Ghz, 4GB DDR3 RAM, 128GB SSD, ohne Betriebssystem) - Modula G4
Intel NUC i3 (Intel Core i3-4010U bis 1.70 Ghz, 4GB DDR3 RAM, 128GB SSD, ohne Betriebssystem) - Modula G4
Original Amazon-Preis
349
Im Preisvergleich ab
349
Blitzangebot-Preis
299
Ersparnis zu Amazon 0% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden