Freenet kann Umsatz im 1. Quartal deutlich steigern

Wirtschaft & Firmen Der Telekommunikationskonzern Freenet, der seit April offiziell Mobilcom Debitel heißt, hat gestern seine Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal 2009 vorgelegt. Dabei konnte man ein Umsatzplus bekannt geben. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres auf 912 Millionen Euro. Im entsprechenden Vorjahresquartal musste Freenet noch einen Umsatz von 376,4 Millionen Euro ausweisen. Das Konzernergebnis sank im gleichen Zeitraum allerdings von 14,6 Millionen Euro auf nur noch 600.000 Euro.

Als Grund für die starken Umsatzzahlen nennt der Telekommunikationskonzern in erster Linie die Übernahme von Debitel. Die Mobilfunksparte des Unternehmens war im ersten Quartal gemeinsam mit dem Bereich Hosting der einzige Bereich, in dem man ein Umsatzplus erzielen konnte.

Schlecht läuft für Freenet aktuell vor allem das DSL-Geschäft. In der Breitbandsparte musste der Konzern ein deutliches Minus bei den Kundenzahlen verbuchen. Hatte man Anfang 2008 noch 1,2 Millionen Kunden, waren es im ersten Quartal 2009 nur noch 910.000 Kunden. Aktuell steht die DSL-Sparte von Freenet zum Verkauf.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
128,83
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden