Adobe schließt kritische Lücken im PDF-Reader

Sicherheitslücken Die Entwickler von Adobe haben heute zwei Sicherheitslücken in ihrem PDF-Reader geschlossen. Das erste Update wird lediglich von Linux-Nutzern benötigt, das zweite dagegen beseitigt auch ein Problem im Acrobat. Beide Sicherheitslücken findet man in der JavaScript-Komponente des Adobe Readers. Wer diese Funktionalität abschaltet, ist also auf der sicheren Seite. Dennoch wird das Einspielen der beiden Patches empfohlen.

Das erste Sicherheitsleck betrifft lediglich den Adobe Reader unter Linux. Die Entwickler stellen das Update für die Versionen 8 und 9 zur Verfügung. Das zweite Update betrifft den Adobe Reader für alle Plattformen und existiert zudem auch im Acrobat. Auch hier stehen die Updates lediglich für die Versionen 8 und 9 bereit, obwohl auch ältere Ausgaben betroffen sind.

Adobe gibt im Security Bulletin an, dass die beiden Sicherheitslücken bislang nicht aktiv ausgenutzt werden. Dennoch findet man im Internet bereits Beispielcode, der verwendet werden könnte, um die Probleme für Angriffe zu nutzen.

Weitere Informationen: Adobe Security Bulletin APSB09-06
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:25 Uhr Lexibook MP100 Senioren-Handy mit Ladegerät und Kopfhörer
Lexibook MP100 Senioren-Handy mit Ladegerät und Kopfhörer
Original Amazon-Preis
56,43
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,50
Ersparnis zu Amazon 30% oder 16,93
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden