Trendwende? Intel freut sich über gute Auftragslage

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Intel geht optimistisch in die zweite Jahreshälfte. Wie Konzernchef Paul Otellini mitteilte, ist die Auftragslage aktuell besser als man ursprünglich erwartet hatte. Dies könnte eine Trendwende bedeuten. Auch wenn andere Unternehmen aus dem Halbleiter-Markt derzeit mit schlechten Absatzzahlen zu kämpfen haben, dient die Marktlage von Intel grob als Indikator für den Rest der Branche. Bereits im ersten Quartal hatte Intel mitgeteilt, die Krise größtenteils überstanden zu haben.

Ganz ohne Schaden ist jedoch auch der weltgrößte Chiphersteller nicht an der Wirtschaftskrise vorbeigekommen. Nach einem Gewinneinbruch im vierten Quartal 2008 um rund 90 Prozent hatte das Unternehmen im Januar die Schließung von fünf Werken und die Entlassung von 6.000 Mitarbeitern bekannt gegeben.

Wie das 'Handelsblatt' berichtet, wird das Unternehmen Ende dieses Jahres rund 78.000 Mitarbeiter beschäftigen - dies entspricht knapp 24 Prozent weniger als im Jahr 2006. Für das laufende zweite Quartal geht Intel von einem Umsatz auf dem Niveau des ersten Quartals aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:20 Uhr HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,01
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden