Vodafone öffnet sein weltweites Netz für Entwickler

Mobiles Internet Der Mobilfunkkonzern Vodafone hat eine einheitliche Programmierschnittstelle (API) angekündigt, über die Anwendungen direkt mit dem weltweiten Netz des Unternehmens zusammenarbeiten können. Die Programme sollen über eine zentrale Download-Plattform vertrieben werden. Dadurch würden Entwickler einen direkten Zugang zu den 289 Millionen Kunden Vodafones weltweit erhalten. Diesen würde wiederum der Zugriff auf nützliche oder unterhaltsame Software deutlich erleichtert, so Vodafone.

Das neue System ermöglicht den Entwicklern auch, die Micropayment-Systeme des Netzbetreibers zu verwenden. Sowohl der Verkauf der Software als auch gebührenpflichtige Zusatzinhalte in den Anwendungen ließen sich so mit geringem Aufwand realisieren. Die Abrechnung würde für den Kunden mittels der Telefonrechnung erfolgen.

Weiterhin können Programmierer die netzinternen Mechanismen zur Standortbestimmung nutzen. Dem jeweiligen Anwender könnten so gezielt passende Inhalte angeboten werden. Vodafone selbst will durch das neue System attraktiver für aktive Mobile Internet-Nutzer werden, aber auch durch eine Beteiligung an den Umsätzen eine neue Einnahmequelle erschließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:23 Uhr MEDION ERAZER Gaming Monitor 31,5 ZollMEDION ERAZER Gaming Monitor 31,5 Zoll
Original Amazon-Preis
349,99
Im Preisvergleich ab
296,00
Blitzangebot-Preis
279,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 70

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden