Freier Fall des Prozessor-Marktes wird gebremst

Wirtschaft & Firmen Der freie Fall des Prozessormarktes hat sich im zweiten Quartal abgeschwächt. Die Marktforscher von der IDC verzeichneten einen Rückgang der ausgelieferten Stückzahlen um 10,9 Prozent zum Vorjahr. Im ersten Quartal hatte der Einbruch noch einen Umfang von 17 Prozent. Der Umsatzrückgang verlangsamte sich von 18 auf 11 Prozent. Zwar entwickle sich die Nachfrage am Endkundenmarkt noch immer sehr schlecht, allerdings hätten einige PC-Hersteller begonnen, ihre Lager wieder etwas aufzufüllen, hieß es.

Besonders hart trifft der aktuelle Einbruch Intels Geschäft mit Atom-Prozessoren. Die Netbook-CPUs verkauften sich im zweiten Quartal zu 33 Prozent schlechter als in den ersten drei Monaten des Jahres. Die Lagerbestände bei den PC-Herstellern sind hier noch relativ hoch, neue Chips werden so kaum nachbestellt.

Von der aktuellen Situation konnte AMD am ehesten profotieren. Der Marktanteil stieg im Vergleich zum ersten Quartal um 4,6 Prozentpunkte auf 22,3 Prozent. Intel verlor hingegen 4,7 Prozentpunkte und liegt damit bei 77,3 Prozent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Sternenhimmel Projektor,MKQPOWER Sterne-Beleuchtungslampe 4 LED-Korne 362 Grad Romantik Zimmer Rotating Kosmos-Stern-Projektor für Weihnachten
Sternenhimmel Projektor,MKQPOWER Sterne-Beleuchtungslampe 4 LED-Korne 362 Grad Romantik Zimmer Rotating Kosmos-Stern-Projektor für Weihnachten
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,44
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,54
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden