Absatzprobleme: Hitachi vermeldet Rekordverlust

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Hitachi hat vor Kurzem seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/2009 vorgelegt. Dabei musste das Unternehmen den bislang höchsten Nettoverlust der Firmengeschichte ausweisen. Im vergangenen Geschäftsjahr, welches am 31. März 2009 endete, verzeichnete das Unternehmen ein Minus von 787 Milliarden Yen (5,9 Milliarden Euro) - der operative Gewinn lag hingegen bei nur 127 Milliarden Yen (952 Millionen Euro). Insgesamt schreibt Hitachi damit das dritte Jahr in Folge rote Zahlen.

Allein im Schlussquartal 2008/2009 musste Hitachi einen Verlust von 3,24 Milliarden Euro ausweisen. Als Grund für die schlechten Zahlen nannte das Unternehmen massive Absatzeinbrüche der Chip- Elektronik- und Autobranche. Für das laufende Jahr gibt sich Hitachi ebenfalls wenig zuversichtlich.

Insgesamt rechnet Hitachi für das Geschäftsjahr 2009/2010 mit einem Minus von 270 Milliarden Yen (2 Milliarden Euro). Mit einer Verbesserung der Marktlage rechnet der japanische Konzern nicht vor dem kommenden Geschäftsjahr.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:45 Uhr Sony CMT-SBT100B Micro-HiFi-Anlage (DAB/DAB+, 50 Watt, CD-/CD-RW-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, USB)
Sony CMT-SBT100B Micro-HiFi-Anlage (DAB/DAB+, 50 Watt, CD-/CD-RW-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, USB)
Original Amazon-Preis
223,99
Im Preisvergleich ab
188,00
Blitzangebot-Preis
188,99
Ersparnis zu Amazon 16% oder 35

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden