Europawahl 2009: Wahl-O-Mat ab sofort online

Internet & Webdienste Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ihre kleine Web-Anwendung "Wahl-O-Mat" aktualisiert. Ab sofort kann man anhand von 38 Thesen prüfen, welche Partei zur Europawahl die eigenen Auffassungen am ehesten vertritt. Ursprünglich entstand das kleine Programm zur Bundestagswahl im Jahr 2002. Zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung wurde es von Politikstudenten entwickelt. Der Nutzer kann zu 38 Thesen seine Zustimmung, Ablehnung oder neutrale Haltung äußern. Anschließend gibt der Wahl-O-Mat aus, welche Partei den persönlichen Überzeugungen am nächsten steht.

Die Thesen stammen direkt aus dem Wahlprogramm der jeweiligen Parteien. Bei der Fragestellung wird nicht verraten, von welcher Partei die einzelnen Thesen vertreten werden. Erst am Ende kann man überprüfen, in welchen Punkten welche Partei überzeugt. Dennoch weisen die Betreiber darauf hin, dass der Wahl-O-Mat nicht als Wahlempfehlung verwendet werden sollte.

Die neue Version des Wahl-O-Mat bietet ein überarbeitetes Design, mehr Parteien und erstmals auch eine englische Sprachversion. So wurden alle zur Wahl zugelassenen Parteien und politischen Vereinigungen eingeladen, am Wahl-O-Mat teilzunehmen. "Insgesamt 29 Parteien und politische Vereinigungen haben die Chance genutzt und die Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet", heißt es auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen: Wahl-O-Mat
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr ZOJI Z6 3G Smartphone Ohne VertragZOJI Z6 3G Smartphone Ohne Vertrag
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
52,99
Ersparnis zu Amazon 34% oder 26,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden