iPhone: Apple lehnt BitTorrent-Fernsteuerung ab

File-Sharing Der Computer-Hersteller Apple hat es abgelehnt, eine Applikation namens "Drivetrain" vom Hersteller Maza Digital, über den AppStore für die Nutzer seines iPhones zum Download anzubieten. Die Anwendung ermöglicht es einem Nutzer, den BitTorrent-Client Transmission fernzusteuern, wenn dieser auf dem heimischen PC läuft. So kann man die laufenden Downloads kontrollieren und Informationen über Geschwindigkeiten und Verbindungen abrufen und über den integrierten Browser auch neue Torrents hinzufügen.

Apples Begründung für die Ablehnung lautete: "Diese Art von Anwendungen wird oft genutzt, um die Rechte Dritter zu verletzen." Maza kann seine Applikation damit vorerst nicht auf legalem Weg für die Nutzung auf den Smartphones von Apple bereitstellen.

Das Verhalten Apples sei "lächerlich", hieß es von Seiten Mazas. Man stellte klar, dass weder BitTorrent-Clients noch das Protokoll des Filesharing-Systems per se illegal seien. Hinzu komme, dass Drivetrain selbst gar nichts herunterlädt, sondern ausschließlich dem Fernzugriff einer anderen Anwendung dient.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden